Kreissportehrentag

Am Freitagabend ehrte der Kreissportbund in der Nordhorner Gaststätte Borggreve die erfolgreichsten Sportler und Mannschaften des Jahres. Dabei wurde eines klar: Die Sportler lieben ihre Sportart.

Nordhorn. Es sind die letzten paar Prozente, die am Ende den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen können. Die Sportler, die am Freitagabend vom Kreissportbund für ihre herausragenden Erfolge geehrt wurden, kitzelten die letzten Prozentpunkte aus ihren Körpern heraus. Im Saal der Nordhorner Gaststätte Borggreve waren Weser-Ems-Meister, Landesmeister, Niedersachsenmeister, Deutsche Meister oder auch Vize-Weltmeister vor Ort. Die neuen Vorstandsmitglieder des Kreissportbundes, Gisela Snieders und Bodo Werner, sowie Landrat Friedrich Kethorn, die gemeinsam als Moderatoren durch den Abend führten, verdeutlichten die erneute Vielfältigkeit des Grafschafter Sports. Und eines wurde besonders deutlich: Jeder Sportler ist vom starken Ehrgeiz und unbändigen Willen angetrieben.

Als Erstes brachte Johann Spieker die Zuhörer zum Staunen. Sie konnten kaum glauben, was der Sportler des SV Grenzland Laarwald im Alter von 76 Jahren für Leistungen erbracht hat: 530 Marathons ist er bislang gelaufen. Als Bodo Werner ihn nach seinem Trainingspensum befragte, antwortete Spieker: „Ich laufe einmal wöchentlich einen Marathon!“ Dabei feierte er in diesem Jahr einen großen Erfolg. Der 500. Lauf in Hannover brachte ihn auf das Siegertreppchen der Altersklasse 75. „Ich habe einfach das Läufergen“, ist die simple Erfolgsformel Spiekers – und „einen großen Ehrgeiz“.

Auch Marloes Ekkelboom vom Wassersportverein Nordhorn, die Landesmeisterin über 200 m-Freistil wurde, verdeutlichte: „Schwimmen ist meine Leidenschaft!“ Ihr Vereinskollege Bernd Horstmann, der für seinen Titel bei der Masters-WM über 50 m Rücken geehrte und zugleich Deutscher Meister über 4 x 100 m Lagen mit der Waspo-Mannschaft wurde, brachte es auf den Punkt: „Es gehört auch eine gewisse Quälerei dazu. Halbe Sachen mache ich nicht. Entweder ganz oder gar nicht.“

Die Handballerinnen des SV Vorwärts katapultierten sich innerhalb von sieben Jahren von der Regionsklasse bis in die Oberliga, immerhin die vierthöchste Spielklasse. „Das schafft man nur mit viel Ehrgeiz“, sagte Gundi Heck, die gemeinsam mit Heidi Bavinck-Schmidt das Trainerduo bildet. Vor Ehrgeiz sprühen auch die neunjährigen Tennis-Asse Josy Daems und Max Potgeter, die mit der Dollart-Ems-Vechte-Mannschaft Landesmeister wurden. Anna-Lena Grönefeld sei zwar eine gute Spielerin, aber die serbische Weltklassespielerin Ana Ivanovic sei ihr großes Vorbild, so Josy. Max möchte gerne einmal beim großen Rasenturnier in Wimbledon mitmischen – große und ehrgeizige Ziele.

Und Helene Hoppen sowie Philipp Deters von der erfolgreichen Badminton-Mannschaft des SV Veldhausen, die Meister der Niedersachsen-Bremen-Liga wurde, gaben zu, dass bei Fehlschlägen vor lauter Wut der ein oder andere Schläger zu Bruch geht. Da war er wieder: der unbändige Siegeswille.

Aber nicht nur die Sportlerinnen und Sportler wurden für ihre Erfolge geehrt. Auch die verdienten Funktionäre erhielten berechtigten Applaus. Beispielhaft wurde Dieter Linnenbaum als einer der „Motoren des Vereins“ bezeichnet, der durch seine Persönlichkeit, seinen Einsatz und seine Ideen den TuS Neuenhaus vorangebracht hat – wie alle anderen ehrenamtlichen Vereinshelfer.

(c) Grafschafter Nachrichten 2015. Alle Rechte vorbehalten 

Als Funktionäre für herausragendes Engagement im Verein wurden geehrt:

Heiko Pannen, SG Bad Bentheim e.V.

Siegfried Lotze, SpVgg Brandlecht-Hestrup e.V.

Gesine Tekman, ASC Grün-Weiß 49 e.V.      

Arnd Schüürhuis, ASC Grün-Weiß 49 e.V.

Gerd Woertel, ASC Grün-Weiß 49 e.V.

Karl Zweers, SCU Emlichheim e.V.

Melanie Joostberends, TSV Georgsdorf e.V.

Jürgen Leupen, TSV Georgsdorf e.V.

Carsten Seifert, SV Klausheide e.V.

Eckhard Wolterink, SV Vorwärts Nordhorn e.V.     

Reinhard Weinberg, Judo-Club Uelsen e.V.

Friedrich Balderhaar, TuS Neuenhaus e.V.

Marlis Heiliger, TuS Neuenhaus e.V.

Wilhelm Hillmer, TuS Neuenhaus e.V.

Ehrenpreis:

Dieter Linnenbaum, TuS Neuenhaus e.V. 

Die Ehrungen

Als Einzelsportler wurden geehrt:

Hendrika Kastner, Karate Landesmeisterin, SV Bad Bentheim

Lisa Witten, Bronze deutsche Karate-Meisterschaft der Junioren, SV Bad Bentheim

Emma van Dijk, Karate-Landesmeisterin, SV Bad Bentheim

Heinz Stroeve, Marathon-Landesmeister M65, SCU Emlichheim

Johann Spieker, 500 Marathon-Läufe, SV Grenzland Laarwald

Eugen Moor, Vize-Landesmeister im Boxen, Karateverein Nordhorn

Dennis Heskamp, Vize-Weltmeister im Kunstflug, Modellflugclub Nordhorn

Susanne Schwenen, Vize-Landesmeisterin Degenfechten, SV Vorwärts Nordhorn

Marloes Ekkelboom, Landesmeisterin 200 m Freistil, Waspo Nordhorn

Friderike Schiphorst, Landesmeisterin 200 m Schmetterling, Waspo Nordhorn

Bernd Horstmann, AK 70-Weltmeister 50 m Rücken, Waspo Nordhorn

Volker Mende, Deutscher Meister AK 55 200 m Schmetterling, Waspo Nordhorn

Als Mannschaft wurden geehrt:

SpVgg. Brandlecht-Hestrup, Ü40 Fußballer Qualifikation zur Landesmeisterschaft

SV Esche, A/B Jugend Völkerball-Vizemeister

SV Cosmos Getelo, Deutscher Völkerball-Meister der Frauen

Josy Daems/Max Potgeter TV Sparta 87, zweifache Tennis-Landesmeister

SV Vorwärts Nordhorn, Vizemeister Landesliga Damen

Waspo Nordhorn, Deutscher Masters-Meister 4 x 100 m Lagen

SV Veldhausen, Meister der Niedersachsen-Bremen-Liga Badminton